Ich habe vor einer Weile einem Online-Vortrag gelauscht und auf der Website gebastelt, dann bin ich aus der Website geflogen. Dann war Google nicht erreichbar, die Online-Zeitung, die ebenfalls offen war, ging nicht mehr und auf einer Website für Internetstörungen ist Whatsapp explodiert und überall sind die Störungsmeldungen hochgeschnalzt.

Sehr schön. Hat für einen Moment was von einem Zusammenbruch der Zivilisation gehabt. Waaaah, die Apokalypse ist da! So ungefähr. Mag auch an meiner Grundstimmung geleben sein, dass ich das so empfunden habe.

Zugleich öffnet die Zeitung dann doch den gewünschten Link, und da lese ich, dass Österreich, das ja ziemlich sicher mit 26.12. in den nächsten Lockdown geht, der bis zum 18. Jänner gehen soll, am 16. und 17. Jänner Massentests durchzuführen gedenkt. Und jetzt kommts: Die Tests sind “freiwillig”. Wer allerdings nicht daran teilnimmt, muss eine Woche länger daheim in Quarantäne bleiben. Und der Schulbeginn nach den Weihnachtsferien – wieder vor dem Laptop in der Wohnung.

Frage: die ganze Bevölkerung? In 2 Tagen? Ernsthaft? Und wie soll kontrolliert werden, dass die Leute in Quarantäne bleiben? Die einzige Möglichkeit, die mir spontan einfällt, ist, einen negativen Bescheid mit sich zu führen. Gehts noch?

Jetzt ist es kaum Zufall, dass solche Informationen immer vorab bekannt werden, heute berät die Regierung über die Ausmaße des Lockdowns, um anschließend kundzutun, was ihre von Vakuum erfüllten Köpfe durch die Nase exportiert haben.

Wenn diese planlosen und selbstsüchtigen Machtmenschen, die den Staat ins Verderben und seine Bevölkerung ins Elend führen, tatsächlich versuchen wollen, die Massentests auf diese Weise durchzusetzen, dann muss man diesen Umstand als entrechtend, antidemokratisch und ja, auch absolut asozial bewerten. Diese Art von Vorgehen ist schlimmer als direkte diktatorische Anweisungen.

Und die lächerliche App – die wird dann auch erzwungen? Und die Standortortung der Handys muss zwangsweise aktiv sein? Und wer die Landesgrenze überschreiten will, muss einen Impfpass haben (die Fluglinien richten so eine Scheiße schon ein).

Denn hier wird hinterhältigerweise eine Wahl gelassen – die in Wahrheit keine Wahl ist und jeder Amtsträger im Machtrausch, der auf diese Weise seinen beklagenswerten Mangel an Kompetenz ausleben darf, ohne dafür belangt werden zu können – leistet auf diese Weise den Grundsteinen von Diktatur und Abbau der demokratischen Rechte Vorschub.

Selbst eine letzten Endes nicht in dieser Form kommende Umsetzung der Massentests ändert nichts daran, dass schon die Überlegung einer Regierung, zu solchen Mitteln zu greifen, sie als demokratiefeindlich brandmarkt. Aber dafür hat sie monatelang darauf hingearbeitet, indem für jedes Scheitern des Vorgehens gegen die Pandemie die Schuld bei der Bevölkerung gesucht wird.

Niemals hat sich irgendjemand der Entscheidungsträger, die auf ganzer Linie versagt haben, seit dem Frühjahr, seit klar war, dass Covid-19 im Herbst mit Wucht zurückkommen wird, dafür entschuldigt, monatelang untätig gewesen zu sein. Statt langfristige Pläne zu erarbeiten, hastet man jetzt von einer Fehlentscheidung zur nächsten, warnt vor der Triage (die ja schon durch die Verschiebung von Operationen, die jetzt als nicht notwendig angesehen werden, stattfindet), hält Schautafeln in die Kamera, orakelt von den entscheidenden Wochen und glänzt sonst durch Vorgehen, das wider dem gesunden Hausverstand, der Logik und auch vielen Empfehlungen von Fachläuten läuft.

Es ist übel zu sehen, wie sehr sich das totsparen des Gesundheitssystems, das ewige kürzen von Geldern, die medizinische Forschung sabotieren, die zu Personaleinsparungen und sonstigen schweren Schäden im System geführt haben, jetzt rächen. Tödlich und unbarmherzig – weil die Politik völlig überfordert ist damit, ihren Hausverstand einzusetzen und auf die richtigen Leute zu hören.

Aber dafür glänzen die Damen und Herren Politiker, allen voran der Herr Kanzler, durch Selbstlob, Eitelkeit und Ignoranz, während man sehenden Auges den Staat ruiniert und die Bevölkerung in Massenarbeitslosigkeit und Armut treibt.

Es ist schizophren. Eigentlich kann es unmöglich sein, dass diese Partie von Leuten, die mehr der Selbstbefriedigung denn der Politik nachgeht, so dumm ist, wie sie erscheint. Ist sie das nicht, dann agiert sie ganz bewusst so. Das wäre dann wohl systematisches zugrunderichten eines Systems zum Zweck des eigenen Machterhalts. Und damit landet man selbst bei den Verschwörungstheorien, selbst wenn man gar nicht dorthin will. Bleibt nur die Annahme, dass dort eine Horde Vollidioten regiert. Das macht die Sache auch nicht besser.

Es ist zum Erbrechen, dass sich die grüne Partei für solch planlose, aktionistische Politik hergibt. Damit hat sie den Preis als übelste Wendehalspartei überhaupt verdient, herzlichen Glückwunsch. Dass die türkise Partei immer schon einen Hang zur Verachtung aller Menschen, die nicht Unternehmer sind, hatte, ist sattsam bekannt und kommt immer wieder deutlich zum Vorschein.

Statt Strategie und Planung, statt logischem Vorgehen, gibt es blindwütiges Handeln, das immer mehr Schäden anrichtet, finanziell bei jedem Einzelnen, der kein Millionär ist, bei den Schülern, die ein völlig konfuses Schuljahr erleben, dass extrem belastend ist. So, wie hier agiert wird, wobei sich das hier auf weite Teile Europas bezieht, werden Millionen sozial gestörte Menschen herangebildet.

Nun ja, Hauptsache, es gibt die komische Corona-Ampel. Die hat bisher so gut geholfen. Und hat der Herr Vizekanzler tatsächlich gesagt, das Wort “Lockdown” sei “interpretationswürdig”? Was zur Hölle?

Die regierenden Politiker haben allesamt vergessen, dass sie von Berufs wegen “Staatsdiener” sind. Der Staat ist die Bevölkerung. Die Politiker haben in unserem Sinne und zu unserem Besten zu arbeiten. Sie werden von uns, dem Volk, bezahlt. Und tun sie ihre Arbeit nicht, gehören sie abgesetzt und zur Rechenschaft gezogen. Mir ist nicht bewusst, dass die dafür Angestellten tatsächlich dem Staat dienen, sondern im Gegenteil, gegen das Volk vorgehen. Sei es aus Unfähigkeit oder bewusster Manipulation.

.

Diese Regierung unter diesem Kanzler animiert dazu, ernsthaft den zivilen Widerstand in Betracht zu ziehen.

.

Es ist ein richtig merkwürdiges und beschissenes Gefühl, in einer Dystopie zu leben. In einem der Romane, die man im Laufe der Jahre immer wieder gelesen hat, mit dem wohligen Schauer und Gefühl, zum Glück in der Realität und nicht in dieser düsteren, menschenfeindlichen Utopie zu leben. Hach, schau an, hoppla, das war ein Irrtum.

Und das Schlimme? Die Bücher gehen noch viel weiter und da die Realität den Büchern folgt …

UPDATE: Und genau so ist es gekommen. Wenn du nach dem 18. Januar in eine Laden willst, dann musst du eine negativen Test vorweisen. Aber nein, es gibt keinen Zwang. Und der besch…ene Herr Innenminister Nehamer entblödet sich nicht, öffentlich und der Presse gegenüber von einem “Einreise-Regime” zu reden. Ernsthaft, Regime? Das wahre Regime ist diese Regierung. Und Österreich hat jetzt auch ein “Quarantäneverpflichtungsformular”, dass man bei der Einreise mitführen muss, weil man in Quarantäne muss. Hat den Trotteln eigentlich schon jemand gesagt, dass das Virus im Lande ist und nicht mehr eingeschleppt werden kann? Und dass das Problem nicht der ohnehin schon so stark reduzierte Grenzverkehr ist?


Und hiermit höre ich auf, weil sonst verliere ich noch meine Beherrschung …


Der Beitrag [BEFINDLICHKEIT]: Beschissenes, wütendes Gefühl … erschien am 18.12.2020 auf JohnAysa.net


Eigenes Foto: Befindlichkeit.

 

 

2 Kommentare

  1. Ja gut, wie hätte aber auch einer, der nichts weiter als einen Hohlraum oben mit sich rumschleppt, ahnen sollen, dass der böse 19er Covid im Herbst wieder zuschlagen wird? Noch dazu, wo der Hausverstand beim Billa schon aus war;-)
    Das lange Elend, wie Maschek ihn nennt, den Minister für Unterricht und Unfähigkeit, ist auch eine (Schul-)Klasse für sich. Wann ist der das letzte Mal vor Schülern gestanden, dass er sich mit ernster Miene getraut, dämliche Scheiße zu verzapfen? Hätten die Lehrer nicht alle ihre privaten PCs, gäbs kein e-learning!
    Wirklich ein Trauerspiel, was sich heute schon alles Regierung schimpfen darf:-((

    Mit traurigen Grüßen
    Tina

    1. Author

      Es ist ein Trauerspiel und das lange Elend auch ein besonderes Exemplar von Abführmittel … :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.