… offenbar. Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig Leute kapieren, was es heißt, einen gewissen Abstand zu anderen Personen zu halten. Nicht einmal die Armlänge scheint manchen Menschen einzuleuchten. Das nervt und ist eigentlich nichts weiter als pure Idiotie. Muss ich mich echt von jemandem auf der Straße streifen lassen? Wo ununterbrochen ermahnt wird, auf den Abstand zu achten? Manche Menschen sind einfach nur zum Kotzen blöd.

Das ist so wie mit jenen Knallköpfen, die sich in einem fast leeren Großraumwagen der Bahn direkt hinter dir niederlassen. Gibt es immer wieder. Es ist Platz genug, damit man zwei, drei Sitzreihen Abstand halten kann, aber nein, direkt hinter dir. Ich kapiere diese Menschen nicht. Habe ich noch nie, aber unter diesen Umständen und mit den Abstandsregeln ist es besonders schwer verständlich, wie vertrottelt gehandelt wird.

Dabei wäre das leichter zu verstehen als ein komischer Inzidenz-Wert, der an sich und so, wie er präsentiert wird, völlig sinnlos und wertfrei ist, weil es keinerlei Bezugszahlen gibt. Weder zur Zahl der Leute, die für die Errechnung hergenommen wurde. Auch nicht, in welcher Altersgruppe dieser Wert höher oder niedriger wäre. Nichts gibt es. Sonst könnte man glatt hergehen und sinnvoll agieren. Dann lieber nicht.

Genug geschimpft. 

Habt einen schönen Tag und passt auf die Abstände auf!
J.A.


Kauft einen Aysa! Oder zwei, oder drei …


Der Beitrag [DISTANZ]: Verstehen ist schwer … erschien am 24.02.2021 auf JohnAysa.net


Eigenes Foto: Distanz halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.