Schnitzel-KrapfenDie Rewe (in Österreich Billa) bietet für ein paar Tage an der Frischetheke Krapfen (Pfannkuchen, Kreppel, Berliner) an. Die ganz normalen, klassischen Krapfen mit Marmelade. Aufgeschnitten und mit einem Schnitzel oder mit Leberkäse (Fleischkäse, Fleischlaib) gefüllt. Offenbar schon das dritte Jahr. Ist bisher an mir völlig spurlos vorbeigegangen.

Ich bin da zwiegespalten. Im Grunde interessieren mich neue Geschmäcker und ich mag auch bizarre Dinge, die auf den ersten Blick etwas … nennen wir es merkwürdig … anmuten. Trotzdem wirkt das hier irgendwie pervers. Ich kann mir nicht helfen und es auch nicht erklären, aber es ist irgendwie echt pervers. Eine Mutprobe.

Ich schätze ein gutes Schnitzel. Leberkäse in sehr homöopathischen Dosen geht auch klar.

Ich liebe Krapfen/Pfannkuchen etc. … klassisch mit Marmelade, mit Nougat, mit Glasur, Vanillecreme, usw., usw., …!

Aber ich bin mir trotz aller Neugierde auf den einen oder anderen ungewöhnlichen Geschmack schwer unsicher, was ich davon halten soll. Rein vom Bauchgefühl her halte ich die Schnitzel-Version für erträglicher. Wobei es auch darauf ankommt, ob es Schnitzel vom Schwein, vom Kalb, oder vom Huhn ist. Letzteres dürfte wohl am ehesten mit dem süßen Zeug kombinierbar sein.

Aber.

Was.

Weiß.

Ich.

Selbst wenn das Zeug genießbar ist, und das muss es wohl sein, sonst würde nicht ein Konzern, der auf Geldscheffeln ausgelegt ist, solch ein … Ding … anbieten, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass hier eine geschmackliche Offenbarung zu erfahren ist. Aber da mag ich falschliegen. Vielleicht ist dieser Krapfen/Pfannkuchen etc. superlecker und ein Bestseller in den wenigen Tagen, an denen er erhältlich ist.

Interessant.


Der Beitrag [HIRNRISS]: Oder doch genial? erschien am 04.02.2021 auf JohnAysa.net


Schnitzel-Krapfen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.