Vier der Beiträge sind sehr lang und bieten viel Stoff. Nummer Fünf bietet zwar auch viel Stoff, in einer gewissen Länge sogar, aber nicht im klassischen Sinn zum Lesen … oder doch? Hmmm …

Na dann:

— SF-Autor Cory Doctorow erklärt wortreich, warum der Kunde der Feind ↗ ist. Nicht dass wir das im Grunde nicht ohnehin wüssten, aber er fasst es logisch und verständlich zusammen …

— Boulevardesk und oberflächlich, ein Patent auf einen Chat mit Toten (wobei – die Idee [nicht die technische Umsetzung] habe ich schon 2013 in dem wenig beachteten Roman Wiener Weltuntergang festgehalten) …

Peter Clines zu lesen lohnt sich und ist unterhaltsam. Dieses Mal lehrt er Autoren, was sie, vor der Lektüre überraschend, danach nicht mehr ganz so, vom Film Flashdance ↗ lernen können. Nicht tanzen …

— Die extravagante Luxusdame Thorja von Thardor hat sich vor ein paar Tagen über ihre neue Strumpfhose ↗ gefreut, und die Welt an ihrer Freude teilhaben lassen (wen es derzeit betrifft, ein Foto ist NSFW) …

— Beispiele, wie ein Shared Universe ↗ geschrieben werden kann (wenn ich auf meine Mitarbeit bei Jamie Eckhart’s Santo Silva verweisen darf – das ist ein Shared Universe im Miniaturformat) …

Gute UnterhaltungJohn


Der Beitrag [LESETIPPS]: Echt jetzt … erschien am 26.01.2021 auf JohnAysa.net


Eigenes Foto: Echt jetzt .

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.