INHALT: Eine mörderische Mission führt den jungen Outlaw Cooking Kangoo durch die brandgefährlichen Viertel einer futuristischen Metropole. 

Cover Super Pulp 01Ich würde mal ganz dezent meinen, diese Inhaltsangabe ist eine kleine Irreführung, aber das ist okay. Cooking Kangoo erschien ursprünglich 2012 in der zweiten Ausgabe des Super-Pulp Magazins (seinerzeit von Peter Hiess herausgegeben), das nach einer wechselhaften Geschichte jetzt beim Blitz-Verlag als Taschenbuch-Reihe ↗ gelandet ist.

Die Hefte wurden neu zusammengestellt und r.evolver, der fleißige, nerdige Herausgeber, hat die ersten vier Bände der Anthologie-Reihe schon fertig, arbeitet mit Hochdruck an den nächsten 4 Bänden (!) und … hat diesen Autor dazu überredet, eine weitere Story abzuliefern – mehr dazu ein anderes Mal.

SUPER PULP 01 beim Blitz Verlag ↗

Der ursprüngliche Herausgeber hat die Story um Cooking Kangoo als Cyberpunk bezeichnet. Auf jeden Fall ist es Science Fiction und, nachdem ich die Geschichte vor kurzer Zeit wieder durchgelesen habe, ist es eine zeitlose Story. Das freut mich ungemein. Eine Neuauflage ist auch eine eigene Form von Kompliment. Das heißt, die Story ist gut genug, um hoffentlich auch neuen Lesern vorgelegt werden zu können. Und damit das mehr Spaß macht, ist Zeitlosigkeit ein recht hilfreiches Element. Super Pulp 01 misst 184 Seiten Umfang und ist, wie für Blitz üblich, ausschließlich beim Verlag zu erhalten.

Cooking Kangoo in Super-Pulp 01 ↗

Habe ich übrigens schon erwähnt, dass ich Cooking Kangoo sehr mag?


Der Beitrag [NEUAUFLAGE]: Cooking Kangoo erschien am 28.05.2020 auf JohnAysa.net


.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.