Seit einiger Zeit ist die Website komplett umgestaltet. So ist zum Beispiel bis auf die letzten paar Postings die Kommentar-Funktion deaktiviert. Auch Verweise auf diverse Social-Media Aktivitäten sind abgedreht. Facebook hat mich schon länger nicht mehr zu Gesicht bekommen. Emails an mich laufen ins Leere. Insgesamt sind die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme drastisch eingeschränkt. Der Newsletter ist seit Februar nicht mehr erschienen. Das Muster ist klar – Reduktion.

Ich habe mir lange Zeit gelassen, bis ich diesen Schritt gesetzt habe.

Der Teilrückzug hat einen simplen Grund: Veränderungen. Einige davon sind erfreulich. Einige davon unerfreulich. Zusammen beansprucht alles viel mehr Zeit und Energie, als es bis zum Sommer noch der Fall war. Positiv und sehr erfreulich sind die Veränderungen bei meiner Familie – führen zugleich dazu, das wenigstens die nächsten drei Jahre die Zeit zu Schreiben weniger wird.

Unangenehm waren die Erfahrungen, die ich mit den letzten Romanen gemacht habe. Chaska: Tochter aus dem Eis, Chaska: Kriegerin ohne Heimat und Blutliebe muss ich als Fehlschläge abschreiben. Die Bücher haben die in sie gesteckte Erwartung nicht erfüllt. Das ist schmerzhaft, weil viel Zeit, Arbeit und Geld in den Werken stecken. Eineinhalb Jahre Arbeit für … relativ wenig Ergebnis. Zu wenig, um einfach die Schultern zu zucken und weiter zu machen. Diese blutigen Misserfolge schränken meinen Spielraum ein, weil ich sie ersetzen muss.

Das bedeutet: Der 3. Band, Chaska: Herrin vieler Welten, verschiebt sich auf unbestimmte Zeit nach 2017. Darüber hinaus gebe ich die Romane ab, sprich, eine Co-Autorin übernimmt. Der genaue Umfang der Zusammenarbeit wird noch geklärt, es sind knapp 70 Prozent des Buches in der ersten Fassung fertiggestellt. Es kann durchaus sein, dass die Autorin beschließt, die entfernten Szenen zu reinstallieren und die Bücher komplett zu überarbeiten – eine vollständige Uncut-Edition zu erstellen. Die Bücher hätten es verdient. Meinen Segen hat sie. Ob und wie und überhaupt … who the fuck knows

Schwarzer Schwan, die Serie, die mit Blutliebe ihren Anfang genommen hat, wird vorläufig nicht weitergeführt. Ich gebe die Bücher ebenfalls ab. Ich behalte das Recht an den Figuren und den Entwürfen für die kommenden Werke. Damit hat es sich. Wie schnell, wann und ob die Leute, denen ich die Romane überlasse, weitermachen, weiß ich nicht. Es ist nicht mehr mein Problem. Gut möglich, dass ich irgendwann wieder einmal einen Roman beisteuere, aber vorläufig … nein.

Die Gründe für das Scheitern der Bücher sehe ich in mehreren Punkten: Was Chaska angeht, sind u.a. die Cover Scheiße. Sie passen, aber nun, sie sind öd. Darüber hinaus merkt man, dass die Bücher stark im Umfang zurückgestutzt wurden, um einen bestimmten Umfang einzuhalten. Das war ein schwerer Fehler. Auf alle Fälle habe ich eine Menge Text aus den Büchern entfernt. Das hat sie wohl aus dem Gleichgewicht gebracht.

Dann ist da das Problem John Aysa. Der Name ist offensichtlich nur auf drastischem Splatter-Porno abonniert. Milderer Stoff und Fantasy haben da nicht die richtigen Leser gefunden – voll am Zielpublikum vorbei, ganz einfach.

Was nun Blutliebe betrifft – ich denke, auch hier ist der Aysa-Name und der nicht so extrem pervers-blutige Inhalt einer der Gründe. Vielleicht war es auch der falsche Zeitpunkt für eine Vampir-Geschichte, was auch immer. Spekulationen bringen da wenig.

Unterm Strich ist es so: Die Bücher wurden nicht angenommen. Punkt.

Was hingegen sehr wohl immer noch ankommt (darüber freue ich mich sehr), obwohl es schon länger keinen Nachschub mehr gab, ist die Prinzessin. SHE, das wilde Miststück, ist der Leser absoluter Liebling. Auch der Gott der Tentakel hat eine ihn verehrende Gemeinde um sich versammelt.

Nun, die Leser haben gesprochen und als Autor, der Bücher verkaufen will/muss, werde ich auf den Ruf hören. Ihr bekommt, was ihr euch wünscht ;-) … SHE, Kristina, Tentakel-Gott – sie werden euer Leben bereichern und pervertieren.

Die restlichen Projekte, die ich hier aufgelistet habe … sind auf reine Vorhaben reduziert. Einiges davon, vor allem die Fantasy-Zyklen, gebe ich aus der Hand. Wen interessiert, wer da vielleicht schreiben wird – übernehmen werden Leute aus der editionkultbuch. Die Aufteilung ist noch nicht fixiert, vielleicht kommt noch jemand hinzu, der noch nicht genannt wurde.

Alles zusammen bedeutet – John Aysa reduziert seinen Auftritt nach außen. Es spielt (in Verkaufszahlen gemessen) keine Rolle, ob Aysa medial ununterbrochen aktiv oder von der Bildfläche verschwunden ist. Unter den Umständen hat der Zeitgewinn absoluten Vorrang.

Es wird schon arschknapp, die drei Storys, die ich für die kommenden Bände zweier Splatter-Anthologien zugesagt habe, fertig zu bekommen.

Auf Tauchstation also. Zu viel zu erledigen, zu wenig Zeit. Deshalb drastische Reduzierung aller Dinge, die Zeit kosten. Hin und wieder werde ich an die Oberfläche tauchen und News ausspucken. Und ich behalte mir das Recht vor, meine Pläne jederzeit zu ändern, dieses Posting zu verwerfen, etc… :-)

Bis dahin …

Dafür: SADISTEROTICA: EIN SHE-ROMAN

Erscheint, sobald fertig.

John Aysa, September 2016

1 thought on “[NEWS]: Reboot John Aysa

  1. Abgesehen von den für dich erfreulichen Nachrichten ist das alles sehr, sehr schade. Ich hab die beiden Chaskas noch nicht gelesen (meine Meinung zu den Covern hatte ich dir ja schon aufgezwungen) und nun hast du mir auch noch erfolgreich einen fetten Teil des Elans dazu mit vollem Erfolg genommen. Brauchst du außer Zeit auch davon etwas mehr und musst dir mein kleines bißchen davon auch noch krallen?

    Ich hoffe, die Verkaufszahlen passen sich bald wieder den Erwartungen an (aber nicht übertreiben) und alles läuft so rund, wie von dir gewünscht.

    Und ich wollte dich schon in deine andere Heimat zum Einkaufen schicken. Stattdessen legst du ein umfangreiches Päuschen ein.

    Also dann Alles Gute
    Gruß
    Ferdi

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen