23. Oktober 2021

JOHN AYSA

finished, not perfect

[SCHREIBEN]: Projekt fertig verfasst …

Screenshot: Textdatei Santo Silva 5
Der erste und der letzte Satz sind geschrieben und alles dazwischen auch. Fertig. Der kreative Teil der Arbeit ist hiermit beendet.

… das bedeutet, es gibt den Anfang, den Mittelteil und das Ende. Der erste und der letzte Satz sind geschrieben und alles dazwischen auch. Fertig. Der kreative Teil der Arbeit ist hiermit beendet. Das fühlt sich verdammt gut an, muss ich zugeben. Natürlich macht es Freude den Text zu verfassen, aber es ist genau so erfreulich, zu einem Ende zu kommen. So wie es ein Vergnügen war, damit zu beginnen.

Des Autors Hoffnung ist es stets, dass sich die Freude an der Arbeit im Text niederschlägt und auf die Leserschaft überträgt.

Jetzt gehe ich die kommenden Tage noch einmal über den Text, um ihm Feinschliff, Korrekturen und Form zu verpassen. An sich hoffe ich jedes Mal, möglichst sauber und sorgfältig zu schreiben, was mir im Vergleich, soweit ich weiß, recht gut gelingt. Aber die Fehlerquote ist dann doch immer wieder erstaunlich und relativiert alles, was zu sehr nach Stolz auf die Arbeit müffelt. Was durchaus in Ordnung ist, das sorgt für Bodenhaftung und Beschäftigung mit dem Handwerk.

Ah, das Projekt? SANTO SILVA 5 (hier mehr dazu)

Das heißt, so diese gefühlt endlos währenden verrückten Zeiten es zulassen, wird das Heft Ende Februar erscheinen, wie es vorgesehen ist.

Habt einen guten Tag!


Der Beitrag [SCHREIBEN]: Projekt fertig verfasst … erschien am 05.02.2021 auf JohnAysa.net


Screenshot: Textdatei Santo Silva 5.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen