Foto: John Aysa: Selfie

… inclusive mehrerer Gedankensprünge … Nun, das Buch ist jetzt in vollem Schwung. Was ich an Zeit aufbringe, fließt in den Roman. Letzten Endes war das Problem eigentlich absurd. Ich habe dieses Miststück einfach von hinten rannehmen müssen – um es vulgär auszudrücken. Aber das ist zugleich punktgenau das, wasweiterlesen …

Blutliebe ist der Vampir-Thriller, an dem ich derzeit arbeite. Das Buch ist sehr energetisch – hohes Tempo, ungewöhnliche Vampire mit komplexer Geschichte, sehr viel Action. Wie schon bei Chaska und allen bisherigen Werken habe ich beim Schreiben die Kopfhörer auf und blende die Welt durch Musik aus -> bei Chaskaweiterlesen …

Anmerkung 1: Wir reden hier von Fortsetzungen, die aufgrund eines Erfolgs des ersten Buches entstanden sind. Von Anfang an als Trilogie oder längerer Zyklus konzipierte Werke sind etwas anders zu bewerten. Anlass für diesen Beitrag ist der Starterfolg von Gott der Tentakel. Wie ich es ausführlicher im Newsletter erzählt habeweiterlesen …

… wenn auch nicht ganz. Egal. Dieser Blogeintrag stammt von meinem … Blog ↗, hahaha. Er wird hier komplett und ungekürzt wiedergegeben. Gute Unterhaltung. Warum sind Bücher so, wie sie sind? Eine gute oder blöde Frage, je nachdem, wie man es sehen will. Die simple Antwort lautet naheliegend: Weil derweiterlesen …