Screenshot: Till Lindemann: Mathematik

[WHAT THE FUCK]: Lindemann: Mathematik

Ist das eine Parodie? Auf alle Fälle ist dieser beschissene Rapper Haftbefehl indiskutabel. Kackwurst-Sprechgesang. Deutsche Rapper, nee, geht in meinen Ohren gar nicht. Klingt immer irgendwie ungelenk und amateurhaft. Gut, ich mag Rap generell nicht, ich mag das großkotzige Gehabe der Rapper nicht. Finde ich nur Scheiße, diese Art der Selbstdarstellung. Weckt Aggressionen.

Und wie ich Till Lindemann, den ich eigentlich als sehr intelligenten Provokateur einschätze, hier einschätzen soll, weiß ich echt nicht. Ich mag eigentlich Lindemann und ich mag Rammstein. Diese Scheiße von Song ist ätzend, aber hat was – ob das was Gutes ist, weiß der Teufel. Bemerkenswert ist allerdings, dass Lindemann die Kommentare zum Video deaktiviert hat. Das ist entweder zusätzlich als Verarsche gedacht, absolutes Desinteresse oder pure Feigheit. Interessant.

Fick, fick, fick, Mathematik – komm, Alter, ernsthaft? Da gab es schon intelligentere Texte. Noch was fällt mir dabei auf – Lindemann wirkt hier ein wenig wie der Bruce Willis der Musik. Völlig desinteressiert an dem, was er tut, reißt er die Nummer runter, weil er gutes Geld verdient. Das ist aber schon alles.

Völlig verpeilt, diese Nummer.


Mit Start des Videos sendest du Daten an YouTube – es gilt die Datenschutzerklärung von YouTube

Der Beitrag [WHAT THE FUCK]: Lindemann: Mathematik erschien am 20.12.2018 auf JohnAysa.net


.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.