[SOULED OUT]: Autogrammkarten

SOULED OUT, die Anthologie, über die schon einmal erwähnt habe, erscheint am Freitag, dem 22.02.2019. Für die schnellsten Besteller des Taschenbuchs – direkt beim Verlag bitte sehr – gibt es als Beigabe eine Autogrammkarte! Postkartenformat, mit Signatur aller beteiligten Autoren (ohne Autogrammkarten gibt es die Kindle Edition bei Amazon …)!

Die KARTEN SIND LIMITIERT AUF 75 STÜCK und ich weiß nicht, wie viele davon noch zu haben sind! Ausschließlich beim Verlag – und ausschließlich nur für das Taschenbuch! E-Book wird es auch geben (bei Amazon). Aber eben ohne Karte. Man munkelt auch etwas über weiteren Krimskrams, der zum Buch dazugehören soll.

Ich habe heute jedenfalls meine Unterschrift auf der Rückseite für alle Zeiten festgehalten. Das Foto unten ist ein Ausschnitt der aufgefächerten Karten auf meinem Küchentisch. Morgen geht das Zeug per Post zurück nach Berlin, wo die fehlenden zwei Autoren sich darüber hermachen werden, damit am Freitag alles startbereit ist.

Ausschnitt eigenes Foto: Autogrammkarten Souled OutDONATEM DAEMONICUM LIBERITAS!

Wie zur Hölle schafft man es, seinen kleinen und zugegebenermaßen etwas schrägen Außenseiter-Verlag, an die Spitze der Verkaufscharts zu katapultieren? Diese zermürbende Frage stellten sich Lexi und Ted seit Monaten. Reichten die sechs großartigen und dabei so unterschiedlichen, action-, sex- und horrorgeladenen Kurzeschichten ihrer Autoren allein aus oder sollte man lieber auf Nummer sicher gehen? Sie wollten nichts dem Zufall überlassen.

Die unorthodoxe Lösung: Eine Dämonenbeschwörung!

Der absurde Deal: Seelen, Blut und Körpersäfte ihrer Autoren einsammeln und fertig … oder etwa doch nicht?

320 Seiten, Euro 14,44 (!)

Das untere Foto hat etwas mehr von einem making-of Charakter – man sieht meine eleganten Pseudowollsocken, die verdammt warme Füße machen, auf dem Sessel stehend, das Smartphone abwärts auf den Tisch gerichtet. Eindrucksvolle Schwerarbeit, ich weiß. Interessant habe ich aber tatsächlich gefunden, dass weniger die Hand, mit der ich geschrieben habe – links! – schmerzte, sondern vielmehr die andere Hand, die damit beschäftigt war, die verdammten Autogrammkarten zu halten, damit sie beim bekritzeln nicht verrutschen.

Eigenes Foto: Autogrammkarten Souled OutToC:

John Aysa (ich!): Apokalyptische Reiter

Jean Rises (Facebook): Katzenfutter

Shane Mulligan (Facebook): Breeders

Lee F. Kershaw: The Manhattan Inferno

Elli Wintersun (Facebook): Blutiger Trip

Jamie Eckhart (Website): Family Affairs


Der Beitrag [SOULED OUT]: Autogrammkarten erschien am 17.02.2019 auf JohnAysa.net


.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen