Die Titelgeschichte ist schon fast historisch-nostalgisch, ist doch das Hotel Kummer in der Wiener Mariahilfer Straße, superzentral gelegen, seit zwei Jahren geschlossen, um einer Totalrenovierung und Umgestaltung unterzogen zu werden. Der Eingang wird verlegt, der Name ausgetauscht, das Haus nach statischer Stützung aufgestockt. Damit ist das Kummer Geschichte.

Ausschnitt Cover: Hotel KummerHotel Kummer, die Geschichte, die Erik dort angesiedelt hat, passt wie die Faust aufs Auge, geht es doch um Vergehen und Vergangenes. Eine wunderschöne, melancholische und unheimliche Erzählung in zahllosen Schattierungen von Grau. Ganz im Gegensatz dazu erstrahlt Mein fremder Name in zahllosen kräftigen Farben – und ist trotzdem dunkel. Jede Geschichte hat ihre ganz eigene Palette von Farben.

Erik R. Andara, der düstere Prinz der Phantastik, hat in seinem auf 150 Stück Auflage limitierten Erzählband Hotel Kummer fünf Geschichten versammelt. Jede einzelne davon ist eine kleine, schwarze Perle von Stilsicherheit, Atmosphäre und der Verweigerung, sich einem bestimmten Genre zuordnen zu lassen. Ich mag, wie Erik schreibt. Ich mag die Unaufgeregtheit, mit der er Spannung erzeugt. Ich mag dieses zielsichere Vorbeischrammen an einer klassichen Genre-Zuordnung.

Ich mag, dass ich mir einbilde, in seinem Schaffen künstlerische Integrität und Kompromisslosigkeit zu erkennen, den Willen, den eigenen Weg zu gehen und sein Ding durchzuziehen und dabei auch den Preis dafür zu bezahlen. Beneidenswert, behaupte ich. Ob stimmt, was mir scheint, vielleicht wird Erik mich das bei Gelegenheit wissen lassen. Und wenn nicht, es ist ein hervorragender Gedanke, um daraus einen Mythos um sich selbst zu kreieren. Für mich ist er ein bedeutender österreichischer Erzähler der modernen Phantastik. Ich bewundere sein Können.

Wer Andara probieren will, und ich wüsste nicht, warum man das nicht wollen würde, möge doch mal im Verlagsshop ↗ anfragen, ob und was von seinem Werk noch zu bekommen ist. Nehmt, was ihr kriegen könnt.


Der Beitrag [LESETIPP]: Hotel Kummer erschien am 24.07.2020 auf JohnAysa.net


Ausschnitt Cover: Hotel Kummer

.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.