[BEFINDLICHKEIT]: Verschnupft

Genau so gemeint, wie es das Header-Bild suggeriert. Das Motiv habe ich im Randstein auf dem Gehweg Richtung Bahnhof gefunden, den ich jedes Mal nehme, wenn ich nach Wien muss.

Hier nochmal, vielleicht besser lesbar:

Eigenes Foto: HatschiFalls tatsächlich nicht lesbar, irgendein Scherzkeks hat in den Randstein das Wort “Hatschi” eingraviert.

Genau so geht es mir gerade.

Die üblichen Begleiterscheinungen, die bei mir neben der rinnenden Nase, den Halsschmerzen und dem dröhnenden Schädel auch Gelenksschmerzen beinhalten. Passiert im Durchschnitt zweimal im Jahr, Frühjahr und Herbst, schon ewig lange Jahre. Ist unangenehm, besonders der Kopfschmerz, gegen den kein Mittel hilft, und die schmerzenden Gelenke, aber ich werde es wohl, so wie jedes Mal, überleben.

Und nein, ich neige nicht zu Männerschnupfen!!!


Der Beitrag [BEFINDLICHKEIT]: Verschnupft erschien am 29.09.2018 auf JohnAysa.net


.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen