25. Oktober 2021

JOHN AYSA

finished, not perfect

[FAULER SONNTAG]: Geschwurbel aus Amityville [UPDATE 01]

Cover: Jay Anson: The Amityville Horror - HEADER
Beide Male habe ich dabei erwähnt, dass ich eine Schwäche nicht nur für saublöde Hai-Filme wie diese habe, sondern auch eine dezente Neigung zu Filmen, die Amityville im Titel tragen.

Aus einer gewissen Schwäche heraus, die mich auf Filme neugierig macht, die den Begriff Amityville im Titel tragen, habe ich vor längerer Zeit diesen Artikel darüber geschrieben. Er ist nicht allzu tiefschürfend und fasst lediglich die bekannten Tatsachen zum Thema zusammen, die zuhauf im Internet zu finden sind. Der Vorwand dafür war letzten Endes die Idee, mir möglichst alle (!) Filme mit wenigstens namentlichem Amityville-Bezug anzuschauen. Das ist ein Unternehmen des Grauens, ich weiß. Besonders, wenn man ein Stück weiter unten sieht, was zur Hölle alleine im Jahr 2021 für Titel rausgerotzt wurden.

Nun, egal. Ich habe es vor, ohne zeitliche Eingrenzung, und ich werde danach trachten, mir die ganzen Streifen reinzuziehen – und darüber zu berichten. Ich verzichte aber auf Episoden von TV-Serien, auf Kurzfilme und Fan-Filme. Dafür habe ich dann echt nicht mehr genügend Lebenszeit übrig und wenn ich sehe, dass in Zukunft Filme wie Amityville, Germany oder Amityville Shark House oder Amityville Bulldozer (was zur Hölle???) auf mich warten, dann ist das ohnehin Vergn… äh, Strafe (?) genug. 

Am Anschluss der Film-Liste gibt es noch eine Aufstellung der Romane und Sachbücher zum Thema. Und, ganz wichtig – ein Disclaimer: In keinem Fall garantiere ich Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben zum Thema Amityville.


Beitrag vom 22.11.2020 /  grundlegendes UPDATE: 05.09.2020 /


Okay, bereit? Na dann, ran ans Vergnügen:

Eine kurze Geschichte des Amityville-Horrors

Amityville (Long Island, USA) ist durch die Geschichte des Hauses unter der Adresse 112 Ocean Avenue berühmt geworden. Im November 1974 erschoss Ronald DeFeo jr. seine gesamte Familie, Frau, Kinder, Eltern, insgesamt sechs Personen. Im November 1975 wurde er des sechsfachen Mordes für schuldig befunden und für jede Tat zu 25 Jahren Haft verurteilt.

Seine Aussagen zur Tat befeuern sowohl eine Mehrtäter-Theorie wie auch die Einzeltäter-Theorie und da DeFeo sich bis heute widerspricht, wird es wohl auch keine Klarheit geben, was genau geschah oder was überhaupt das Motiv war. DeFeo behauptete auch, vom Teufel oder Dämonen besessen gewesen zu sein.

Cover: Jay Anson: The Amityville Horror - FULLDer Rest ist, wie es so schön heißt, Geschichte.

Im Dezember 1975, also 13 Monate nach der Bluttat, einen Monat nach der Verurteilung von DeFeo, zog die Familie Lutz, ein Ehepaar mit drei Kindern, in das Haus, in dem immer noch Möbel der DeFeos vorhanden waren. Sie waren für 400 Dollar miterworben worden, das Haus ging für 80.000 Dollar in ihren Besitz über. Das Ehepaar war vom Makler über das Geschehen in dem Haus informiert worden. Es war ihnen also bekannt, das sie in ein Mordhaus zogen, aber das störte sie nicht. “It was a dream come true“, lautete die Aussage von George Lutz.

Sicherheitshalber ließ man zwar das Haus vor Einzug segnen, ließ sich aber dann letztlich auch nicht davon abbringen, als dem Priester die Hände zu bluten begannen. Sie nahmen es in Besitz und damit begann der Zirkus, dem sie beinahe 1 Monat hartnäckig Widerstand leisteten.

28 Tage später, nachdem George Lutz seine Frau über dem Bett schweben gesehen hatte, verließ die Familie überstürzt das Haus, um von den beängstigenden paranormalen Erscheinungen zu berichten, die sie dort terrorisiert hatten. Der Rest ist, wie es so schön heißt, Geschichte.

Zu den Erforschern des Paranormalen, die zwei Monate später das Haus untersuchten, gehörte auch Lorraine Warren, die zusammen mit ihrem Mann Ed Warren vor wenigen Jahren durch Filme wie The Conjuring, die sich auf ihre Berichte stützten, eine gewisse Popularität erlangten.

The Amityville Horror – A True Story wurde durch die Geschichten und Berichte inspiriert. Der Autor bekam rund 45 Stunden Tonbandaufzeichnungen der Familie Lutz zur Verfügung gestellt, in denen sie über das Geschehen erzählte. Ein vorangegangenes Treffen mit William Weber, dem Anwalt von DeFeo, das in ordentlichem Weinkonsum und dem Entwurf von passenden Geschichten endete, führte zu keinem Erfolg und zu einer Distanzierung des Ehepaars Lutz vom Anwalt.

Auf den Aufzeichungen aufbauend entwarf Anson sein Werk und schuf einen Bestseller, der es in verschiedenen Auflaugen und Ausgaben auf geschätzte 10 Millionen verkaufte Exemplare brachte – was selbst über den Zeitraum betrachtet eine gewaltige Anzahl ist.

Wo Erfolg, da Streit und so gab es dann auch die unvermeidlichen Prozesse, zu einem Teil von der Familie Lutz selbst angestrebt. Die sah Kritiker, den den Roman als reine Fantasie abtaten, als diffamierend an und verklagten sie.

So gab zum Beispiel auch William Weber zu Protokoll, die Geschichte sein ein kompletter Schwindel, den er und das Ehepaar Lutz erdacht hätten – eben bei jenem ersten Treffen. Die Frage, ob er den Leuten glaubte, beantwortete er mit ” …. Absolutely not. Because they were making a commercial venture.”

Der Wahrheitsgehalt der Geschichte wurde vorgeblich auch immer wieder durch den Umstand untermauert, dass George und Kathy Lutz einen Lügendetektortest bestanden. Diese Tests sind jedoch manipulierbar und umgehbar. Ein berühmtes Beispiel dafür sind die Green River Morde.

Das Haus selbst steht heute noch an derselben Stelle, auch wenn die Adresse geändert wurde, um Schaulustige in die Irre zu führen. Wobei sich die Frage stellt, ob 108 Ocean Avenue im Vergleich zu 112 Ocean Avenue tatsächlich eine dramatische Irritation darstellt. Es hat einen anderen Anstrich und die berühmten Fenster, die sein Äußeres unverkennbar machten, wurden ausgetauscht. Das mag vielleicht eher helfen. Andererseits, wenn Daniel Lutz, der damals 10jährige Sohn der Familie 2013 für eine Doku vor dem Haus steht, ist der Nutzen der optischen Veränderung dann wohl auch endgültig beim Teufel.

Beginnend mit dem Ehepaar Cromarty, das das Haus 1977 für einen Spottpreis erwarb und sogar im Fernsehen präsentierte, hat kein Eigentümer seitdem jemals etwas Übernatürliches wahrgenommen. Sieht man vom Faktor des Aberglaubens ab, so ist dieser Umstand allein ausreichend, um die ganze Geschichte für einen exzellent inszenierten Schwindel zu halten, der es zu einer der berühmtesten urbanen Legenden geschafft hat. Der letzte Besitzerwechsel fand im Februar 2017 statt.

So weit, so oberflächlich. Es gibt etliche, ausführliche Berichte und Artikel zum Thema, das lässt sich alles schnell finden und braucht an dieser Stelle nicht wiedergekäut werden. Vielleicht hat man auch hin und wieder einen der Filme gesehen. Wie dem auch sei, in den vielen Jahren seit dem Start der Geldmaschinerie entstand eine beeindruckende Liste an Filmen.

Ein Überblick über Filme, die den Namen Amityville im Titel tragen:

— The Amityville Horror (1979) (dt: Amityville Horror); Regie: Stuart Rosenberg; Darsteller: James Brolin, Margot Kidder, Rod Steiger; Drehbuch: Sandor Stern, nach dem Buch von Jay Anson … Newlyweds and their three children move into a large house where a mass murder was committed. They start to experience strange, inexplicable manifestations which have strong effects on everyone living in or visiting the house.

— Amityville II: The Possession (1982) (dt: Amityville II – Der Besessene); Regie: Damiano Damiani; Drehbuch: Tommy Lee Wallace, Dardano Sacchetti, nach dem Buch von Hans Holzer … A dysfunctional family moves into a new house, which proves to be satanic, resulting in the demonic possession of their teenage son.

— Amityville 3-D (1983) (aka: Amityville III: The Demon) (dt: Amityville 3); Regie: Richard Fleischer; Drehbuch: David Ambrose … A reporter moves into the Amityville house in defiance of the supernatural events connected to it, and finds everyone around him besieged by the evil manifestations which are connected to a demonic presence in the basement.

— Amityville 4: The Evil Escapes (1989) [TV-Film] (dt: Amityville Horror 4) Regie: Sandor Stern; Drehbuch: Sandor Stern, nach dem Roman von John G. Jones … The demonic forces in the Amityville house transfer to an ancient lamp, which finds its way to a remote California mansion where the evil manipulates a little girl by manifesting itself in the form of her dead father.

— The Amityville Curse (1990) (Direct to Video) (dt: The Amityville Curse – Der Fluch) Regie: Tom Berry; Drehbuch: Michael Krueger, Doug Olson, Norvell Rose, nach dem Buch von Hans Holzer … Five people spend the night in an abandoned house, the Amityville haunted house, and soon find themselves terrorized by assorted ghosts, venomous insects and ghostly apparitions.

— Amityville: It’s About Time (1992) (Direct to Video) (dt: Amityville – Face of Terror) Regie: Tony Randel; Drehbuch: John G. Jones, Christopher DeFaria, Antonio Toro … An architect brings home a mysterious old clock, not knowing that it’s haunted by the demonic presence of the Amityville house. Soon, the clock begins to alter time and space and starts to possess members of the household.

— Amityville: A New Generation (1993) aka: Amityville 1993 – The Image of Evil Regie: John Murlowski; Drehbuch: Christopher DeFaria, Antonio Toro … An old mirror from the Amityville house finds its way into a young photographer’s home, where the demonic presence soon manifests itself to cause more death and mayhem.

— Amityville Dollhouse (1996) (Direct to Video) (dt: Amityville – Das Böse stirbt nie) Regie: Steve White; Drehbuch: Joshua Michael Stern … A children’s doll house, which is a miniature of the infamous haunted Long Island house, is given to a young girl where the demonic evil soon comes out to cause more terror.

— The Amityville Horror (Remake, 2005, verfremdete die Story, verklagt von der Lutz-Familie) (dt: Amityville Horror – Eine wahre Geschichte) Regie: Andrew Douglas; Drehbuch: Scott Kosar; Produktion: Michael Bay; Darsteller: Ryan Reynolds … Newlyweds are terrorized by demonic forces after moving into a large house that was the site of a grisly mass murder a year before.

— The Amityville Haunting (2011) Regie und Drehbuch: Geoff Meed … In disregard of the shocking DeFeo murders, an unsuspecting family moves into the infamous house on 112 Ocean Avenue. Now, ghostly apparitions start to appear in their video surveillance system. Can they survive the Amityville haunting? (macht auf “found Footage” und verzichtet auf Vorspann und Nachspann)

— Amityville V the Dollhouse (2011) kanadischer 50min Film

— The Amityville Asylum (2013) aka: The Nesting 2 – Amityville Asylum) Regie u. Drehbuch: Andrew Jones … Lisa Templeton begins a new job as a cleaner at High Hopes Hospital, a mental institution in Amityville, Long Island. Initially delighted to get the job, Lisa soon realises that all is not as it seems.

— Amityville Death House (2015) (Direct to Video) Regie: Mark Polonia; Drehbuch: John Oak Dalton; Darsteller: Eric Roberts (Gastauftritt) … A young woman and her friends are threatened by an ancient witch’s curse when they stop in the town of Amityville to check in on her sickly grandmother.

— The Amityville Playhouse (2015) (The Amityville Theater – Die letzte Vorstellung); Regie: John R. Walker: Drehbuch: Steve Hardy … A teenager and her friends become trapped in a haunted theater with a disturbing connection to Amityville’s secret past.

— The Amityville Terror (2016) Regie: Michael Angelo; Drehbuch: Amanda Barton … When a new family moves to an old house in Amityville, they are tormented and tortured by an evil spirit living in the home while trapped by the malicious townspeople who want to keep them there.

— Amityville: Vanishing Point (2016) Regie: Dylan Greenberg; Drehbuch: Pailer Ezra, Selena Mars, Jurgen Azazel Munster … The Amityville legend lives on when a resident of a local boarding house dies under mysterious circumstances.

— The Amityville Legacy (aka Amityville Toybox) (2016) Regie u. Drehbuch: Dustin Ferguson, Mike Johnson … A cursed, antique toy monkey from the original DeFeo home wreaks havoc and possesses a father after being gifted during the annual family reunion.

— Amityville: No Escape (2016) Regie: Henrique Couto; Drehbuch: Ira Gansler … A group of college students go into the deep woods of the most haunted town in America to better understand fear – and they found it.

— Amityville: The Awakening (2017) Regie & Drehbuch: Franck Khalfoun; ursprünglich 2012 als Amityville: The Lost Tapes geplant, umgeschrieben, neu konzipiert, zum Teil neu gedreht, im Lager liegen gelassen und umgetitelt … A desperate single mother moves with her three children into the notorious, supposedly haunted, real-life Amityville house to try and use its dark powers to cure her comatose son. Things go horribly wrong.

— Amityville Exorcism (2017) Regie: Mark Polonia; Drehbuch: Billy D’Amato … Regisseur von Amityville Island (2020) und Filmen wie Virus Shark … A family must put faith in a mysterious priest when a demonic force, connected to a decades-old murders in their home, possesses their daughter.

— Amityville: Evil Never Dies aka Amityville Clownhouse (2017) Regie u. Drehbuch: Dustin Ferguson … direkte Fortsetzung von The Amityville Legacy (2016) … 40 years after the original Amityville murders, a cursed antique toy finds its way to a brand new family-who become the latest victims of possession in the undying legacy of evil.

— The Amityville Murders (2018) Regie & Drehbuch: Daniel Farrands …On the night of November 13, 1974, Ronald DeFeo, Jr. took a high-powered rifle and murdered his entire family as they slept. At his trial, DeFeo claimed that “voices” in the house commanded him to kill. This is their story.

— Amityville: Mount Misery Road (2018) Regie u. Drehbuch u. Darsteller: Chuck Morrongiello, Karolina Morrongiello … Charlie and Buzi are ghost enthusiasts fascinated by the legend of the scariest road in America, Mt. Misery Road. The couple continues their adventure to the woods until they realize they got into a whirlpool of paranormal activities.

— Amityville Island (2020) Regie: Mark Polonia; Drehbuch: John Oak Dalton; … der Regisseur ist derselbe, dem die Welt Filme wie Virus Shark verdankt … A cursed survivor of killings at the Amityville House brings evil to a small island where bizarre genetic experiments are carried out on humans and animals in a secret women’s prison.

— Amityville Vibrator (2020) Regie u. Drehbuch: Nathan Rumler … Cathy moves into a new home and soon comes into contact with a vibrator with ancient evil powers. Two researchers must locate this possessed item before Cathy and anyone else she encounters becomes a sex slave for Satan.

— The Amityville Harvest (2020) Regie u. Drehbuch: Thomas J. Churchill … Members of a documentary crew meet a mysterious man who seems to possess supernatural powers at a crumbling manor.

— An Amityville Poltergeist (2020) … Regie u. Drehbuch: Calvin Morie McCarthy … When a young man encounters a weekend of horrors after taking a house sitting job from a spooky old woman.

— Witches of Amityville Academy (2020) Regie: Rebecca Matthews; Drehbuch: Tom Jolliffe … The Belle Witches have to revisit their magical talents to deter the evil Dominique Marcom from trying to raise the demon Botis into the world.

— Amityville Hex (2021) Regie u. Drehbuch: Tony Newton … Darsteller: Troma-Gründer Lloyd Kaufman … A paranormal death hex becomes a viral sensation. Can it be stopped before it’s too late?

— Amityville in the Hood (2021): Regie u. Drehbuch: Dustin Ferguson … An Eastside gang uses the Amityville property to grow marijuana when they are attacked by a rival gang and their drugs stolen. Soon, it’s unleashed on the Westside streets of Compton, where anyone who smokes it suffers one KILLER buzz. …

— The Amityville Moon (2021) Regie u. Drehbuch: Thomas J. Churchill … As Alyssa and Karla try to escape from the church home that holds them captive, Karla is slaughtered by a vicious, semi-human creature.

— Amityville Scarecrow (2021) (zuerst angekündigt als Amityville Cornfield): Regie: Jack Peter Mundy; Drehbuch: Shannon Holiday … A summer camp that is about to open to unwitting guests. However, there is something evil that lurks on the land.

— Amityville Cult (2021): Drehbuch u. Regie: Trey Murphy … After unexpectedly, and mysteriously, inheriting his estranged grandmother’s mansion, Stanley DeFeo finds himself in the small town of Amityville – surrounded by buried family secrets and a sinister plot against him.

— Amityville Vampire (2021): Regie: Tim Vigil; Drehbuch: Carlos Perez … Das Beste an dem Film wird vermutlich sein, dass sich die Hauptdarstellerin Jin N. Tonic (!) nennt …

— The Amityville Legend (2021) … (in Präprodukion) …

— Amityville Clown (2021) … Drehbuch u. Regie: Jt Kris … Following the tragic death of her mother, 8 year old Olivia soon discovers the demon of Amityville is manifesting itself as a clown.

— Amityville Cop (2021): Regie: Gregory Hatanaka; Drehbuch: Geno McGahee … A city haunted by a bloody past has led to the emergence of some serious police brutality. As bodies pile up, two detectives seek to stop a demonic force that is terrorizing the neighborhood.

— Amityville Karen (01/2022) … what the fuck … 

— Amityville, Germany (08/2022) … Drehbuch: Thomas Goersch … It follows you . . everywhere

— The Amityville Exorcist (10/2022) … Drehbuch u. Regie: Tony Newton … verbunden mit Amityville Hex, vom selben Regisseur … A priest, a possession, a haunting!

— Amityville Shark Housewhat the fuck … (Post-Produktion) … Drehbuch u. Regie: Will Collazo jr. u. Shawn C. Phillips …

— The Amityville Rising … (Postproduction) … Drehbuch u. Regie: Thomas J. Churchill … (Macher von Amityville Moon) …

— Amityville Conjuring (in Präproduktion) … Regie u. Drehbuch: Will Collazo jr. … 

— Amityville High (in Planung) …

— Return to Amityville (in Planung) …

— Amityville: Beyond (in Planung) …

— Amityville: The Legacy (in Präproduktion) … 

— Amityville: The Beginning (in Präproduktion) … 

— Amityville Bulldozer (in Präproduktion) … what the fuck

Weitere Filme werden folgen. Das ist unvermeidlich.


Romane mit Bezug zu Amityville:

Jay Anson: The Amityville Horror – A True Story (1977) (engl. Taschenbuch bei Amazon …)

John G. Jones: The Amityville Horror II (1982, Warner Books)

Gordon McGill: Amityville 3D (Roman zum Film, 1983)

John G. Jones: Amityville Horror: Untold Stories (1985, Arrow Books)

John G. Jones: Amityville: The Final Chapter (1985)

John G. Jones: Amityville: The Evil Escapes (1988, der Film Amityville 4: The Evil Escapes, 1989, basiert darauf)

John G. Jones: Amityville: The Horror Returns (1989)

Robin Karl: Amityville: The Nightmare Continues (1991)

George S. Mahaffey: Amityville: Origins (2014) (engl. eBook bei Amazon …)

George S. Mahaffey: Amityville: Revenants (2015) (engl. eBook bei Amazon …)

John G. Jones: Amityville Horror Christmas: Silent Night (2014, SelfPubl.) (engl. eBook und Taschenbuch bei Amazon …)

John G. Jones: Amityville Now: The Jones Journal (The Light Warrior 01) (2014, Selfpubl.) (aka: Amityville Horror Now: The Jones Journal) (engl. eBook und Paperback bei Amazon …)


Amityville Sachliteratur:

*Hans Holzer: Murder in Amityville (1979, der Film Amityville II: The Posession, 1982, basiert darauf)

Hans Holzer: The Amityville Curse (1981, der Film The Amityville Curse, 1990, basiert darauf) (engl., antiqu. Taschenbuch bei Amazon …)

Hans Holzer: The Secret of Amityville (1985)

Gerard Sullivan /  Harvey Aaronson: High Hopes: The Amityville Murders (1981) (die Geschichte von Ronald DeFeo jr.)

**Rick Osuna: The Night the DeFeos Died (2003, Booksurge) (engl. Taschenbuch bei Amazon …)

Will Savive: Mentally Ill in Amityville (2008) (engl. eBook und Taschenbuch bei Amazon …)

Jackie Barrett: The Devil I Know: My Haunting Journey with Ronnie DeFeo and the True Story of the Amityville Murders (2012, Berkley) (engl. eBook und Taschenbuch bei Amazon …)

Mike Sexton: My Sisters Keeper – A Story of Death, Deception and the Occult (2016, Darby Press) – der Autor ist der Bruder von Kathy Lutz … (engl. eBook und Paperback bei Amazon …)

ANMERKUNGEN:

*Hans Holzer war ein 1920 in Wien geborener Parapsychologe, der 1938 mit seiner Familie nach New York emigrierte und knapp 120 grenzwissenschaftliche Bücher verfasste.

** Rick Osuna steckt (höchstwahrscheinlich) auch hinter der Website The Amityville Murders, die sich in einem Anfall von Geschmacklosigkeit “The Official Website for the Amityville Murders” nennt, ihren Titel als ™ Trademark hat registrieren lassen und wohl nur zur Bewerbung des Buches gedacht ist, dabei groß mit dem Verbot der Nutzung des Inhalts u.ä. herumpoltert, während die letzten News vom 30.10.2005 stammen.


Der Beitrag [FAULER SONNTAG]: Geschwurbel aus Amityville erschien am 22.11.2020 auf JohnAysa.net


Cover: Jay Anson: The Amityville Horror - FOOTER.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen