22. Oktober 2021

JOHN AYSA

finished, not perfect

[NOSTALGIE-SONNTAG]: Die Pension der verlorenen Seelen

Header: Ausschnitt Cover: Pension der verlorenen Seelen
Der höchst eigene Cover-Stil der Heyne Horror-Bücher der frühen 1970er Jahre, der oft hervorragende Werke ummantelte ...

ROBERT BLOCH: Die Pension der verlorenen Seelen

Cover: Robert Bloch: Pension der verlorenen SeelenHorror-Collection

Heyne 997; 1973; ISBN: keine

OT: Dragons and Nightmares; 1969

– Die Pension der verlorenen Seelen (Nursemaid to Nightmares, 1955)

– Die alten Rittersleut … (A Good Knight‘s Work, 1941)

– Der eifrige Drache oder: Hermann (The eager Dragon, 1943)

Robert Bloch (1917-1994) war ein bedeutender und versatiler Autor von Thrillern, Horror und Science Fiction, in Kurzform wie in Romanform, dessen berühmtester Roman zu einem legendären Film wurde und der Anthony Perkins zum Star machte: Psycho. Darüber hinaus war Bloch auch Drehbuchautor und verfasste auch Filme wie Das Kabinett des Dr. Caligari (1961), Der Puppenmörder (1966), Der Foltergarten des Dr. Diabolo (1966) und Totentanz der Vampire (1969), ein Episodenfilm, der auf vier seiner Erzählungen beruhte.


Der Beitrag [NOSTALGIE-SONNTAG]: Cover: Die Pension der verlorenen Seelen erschien am 21.04.2019 auf JohnAysa.net


.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen