[REDESIGN]: Neuauflage der Neuauflage der …

Eigenes Foto: Toilette Farbe invertiert; (c) 2018 A.D.So. Das ist jetzt in etwa, was ich hier haben will. Natürlich werden sich Kleinigkeiten ändern und ich muss ein paar merkwürdige Fehler suchen und beseitigen. So werden komischerweise keine Icons angezeigt – das ist mit dem Vorgänger-Theme eingerissen. Ich vermute ein Plugin, aber bis ich den beschissenen Kandidaten gefunden habe, wird es wohl so sein.

Auch ist das, was sich das Laufband mit den Artikeln da zusammensucht, recht eigenwillig. Vielleicht findet es nicht genug aktuelle Meldungen, das mag sein. Wird sich weisen. Und sonst noch sind da etliche Feinheiten, die nicht passen, aber letzten Endes nichts, was von großartiger Bedeutung ist. Eher lästiger Mist. Insgesamt, so denke ich, kann ich mich jetzt wieder der inhaltlichen Bestückung der Website widmen anstatt dem ewigen Suchen und Probieren des richtigen Gesichts. Das Ding sollte jetzt sein Ding tun.

Wobei noch ein größerer Brocken umgestellt gehört – die Postingmöglichkeiten. Da muss was neues, moderneres her, um auch Diskussionen zu ermöglichen, selbst wenn es die kaum gibt. In der Hinsicht reihe ich mich in das Schicksal der meisten Autoren ein, deren Websites zwar zufriedendstellende Besucherzahlen aufweisen, vorausgesetzt, das Statistik-Tool lügt nur im üblichen Rahmen, aber nur wenige Leute hinterlassen einen Kommentar.

Ist jetzt kein Weltuntergang, aber trotzdem gehört eine ordentliche Möglichkeit zum kommentieren hinterlassen, um es für die Handvoll netter Leute, die sich die Mühe machen, ein Feedback zu hinterlassen, einfacher zu gestalten. Ich arbeite daran, wird wie immer dauern, weil ich den Scheiß alleine mache, wann immer Zeit ist und nichts dazwischenkommt – so wie diese Woche 2 kranke Kinder, die fast alle Zeit in Anspruch genommen haben.

Das sind dann Momente, in denen selbst ein Atheist wie ich Gott dankt, weil er eine glaubwürdige Ausrede dafür gefunden hat, etwas zu unterlassen, ganz einfach weil die Hosen gestrichen voll sind, dass die Sache ins – siehe Beitragsbild, das hiermit auch begründet ist – geht. Und darum wird gezögert und probiert. Oder so. Aber damit ist es hoffentlich vorbei.

Und der Autor kann sich wieder vorwiegend dem widmen, was seine Aufgabe ist: Autor sein, Bücher schreiben und Autorensite mit Inhalten für Leser und Besucher füllen. Trotzdem bin ich sicher, dass das Ding – das Theme – mir noch ordentlich eins vor die Birne knallen wird. Aber bis dahin …

Gruß, John

P.S.: Habe ich irgendwann mal erwähnt, dass ein Autor ein Lügner ist? Nein? Na gut, dann tue ich das jetzt auch nicht. Weil das, was ich hier niedergeschrieben habe, die Wahrheit ist.

P.P.S.: Manchmal nehme ich mich selbst nicht ganz ernst. Die Frage ist nur, wann.

P.P.P.S.: Ich habe gerade entdeckt, dass mein optische Dings in die Postings eine FB/Twitter Share Möglichkeit hineinrotzt. Ömpf. Na, ich weiß nicht …


Der Beitrag [REDESIGN]: Neuauflage der Neuauflage der … erschien zuerst auf JohnAysa.net


.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen