Drüben beim Bücher-Blog Heavyfun ↗ könnt ihr eine sehr schöne Rezension ↗ zu Santo Silva Bd. 1 lesen – bitte, tut das, schließlich sollte man dem betreffenden Autor nur mit großem Vorbehalt glauben, wenn er sagt, sein Scheiß ist gut (was sollte der Autor denn auch sonst sagen). Vielen Dank an Stefanie für diese ausführliche Rezension, die sich so liest, als hätte sie bei der Lektüre ihren Spaß gehabt.

Die Aussage – Zitat: Genialer Start in eine vielversprechende Reihe. – ist herzerwärmend.

Was mich besonders freut ist, dass Stefanie die Bonus-Story mochte. Hüstel, die mag ich nämlich auch sehr gern (aber was soll der Autor auch sonst anderes sagen).

Cover Santo Silva 1 - korr.Cover: Santo Silva Heft 2Die Frage nach einem Who is Who … hmmm. Mal mit Jamie ↗ über die Möglichkeiten grübeln.

Jetzt freue ich mich mal über diese feine Besprechung (sagt der Autor, logisch). Die ersten beiden Hefte sind erschienen, Band 3 folgt in Bälde. Die Mini-Serie, Season 01, erste Staffel, nennt es, wie es euch beliebt, besteht aus 6 Heften.

Santo Silva für Ahnungslose

Kauft Santo: ABO / Einzelheft(e) 

Santo Silva ist ein verstoßener Kämpfer des Corpus Infinitum, der Weltkirche, deren Spezialeinheiten gegen die Dämonen antreten, die aus der Hölle auf die Erde strömen. Die Tore der Hölle stehen offen und Luzifer schickt sich an, die Welt endgültig zu unterwerfen. Die Zeit der Menschen läuft ab. Fünf verschollene Bücher, Die Bibliothek von Eibon, beinhalten angeblich das Geheimnis, wie dieser Untergang der Menschheit aufzuhalten ist. Ausgerechnet Santo, der mit den Kirchenfürsten im Clinch liegt, muss die Werke rechtzeitig finden.

Na dann, ran an den Speck. (Und wenn das der Autor sagt, dann bitte, macht …)


Der Beitrag [EGOSTREICHELN]: Neue Rezension für Santo Silva erschien am 01.07.2020 auf JohnAysa.net


Beitragsheader Rezension Santo Silva 01

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.